Damaris Wyss - Yoga
LogoHomeCraniosacrale Therapie

Infos

Allgemeine Übungsempfehlungen

  • Es ist angenehmer, Yoga mit leerem Magen zu üben: 1 – 3 Stunden vor dem Yoga auf Essen verzichten (1 Stunde für leichte Kost, bis 3 Stunden für schwere Mahlzeiten).
  • Übe achtsam. Gehe konzentriert in die Stellung und halte diese nur so lange, bis du deine Grenzen spürst. Löse bewusst und langsam die Stellung auf und spüre nach.
  • Trage bequeme Kleidung, die dich in keiner Bewegungsrichtung einschränkt.
  • Ringe und Schmuck können den Energiefluss behindern.
  • Wenn du gesundheitliche Beschwerden hast und du gerne Yoga machen möchtest, kläre zuerst ärztlich ab, ob dies möglich ist.
  • Frauen müssen ausprobieren, wie sie das Üben während der Menstruation vertragen. Horche auf deinen Körper und nimm seine Signale und Reaktionen ernst. Meistens genügt es, auf Umkehrstellungen zu verzichten, sanft zu üben und Ruhepausen einzulegen.
  • Mir wurde vermittelt, vor und nicht nach dem Yoga üben zu duschen, da der «Yoga-Schweiss» wie Balsam wirkt.
  • Übe nicht wenn du krank bist, also eine Erkältung, Grippe oder Entzündung hast. Nach einer schweren Erkrankung schone dich (besonders nach der Einnahme von Antibiotika).
  • Übe keine Haltungen und Bewegungsabläufe, wenn du akute Beschwerden am Bewegungsapparat hast (Ischias, Hexenschuss, Bandscheibenprobleme oder sonstige starke Schmerzen).

Übungsempfehlungen für die Yogastunde

  • Du kannst gerne 10 Minuten vor dem Unterrichtsbeginn im Raum erscheinen. So kannst du pünktlich, gesammelt und ruhig in den Unterricht starten.
  • Bitte die Schuhe am Eingang ausziehen.
  • Handys und Uhren, die piepsen, ausschalten.
  • Übernimm die volle Verantwortung für deinen Körper und deine Gesundheit. Teile mit, wenn du gerade körperliche Herausforderungen durch machst. Ich werde mit dir nach Übungen und Asanas suchen, die dich unterstützen.
  • Die Hilfsmittel sind für deinen Gebrauch da. Benütze sie.


« zurück zur Informationsübersicht